Alarmierungen durch ILS per EMail

Manche ILSen bieten die Möglichkeit, Alarmierungen per EMail zu versenden. Wir könnten hierzu ein simples Plugin entwickeln, dass die Alarmierungen abholt und dann weiterverarbeitet.

Hat dazu schon jemand eine Idee, bzw. kommen wir irgendwie an ein Beispiel einer solchen Alarmierung, damit wir uns eine Lösung ausdenken können?

An ein Beispiel ist denke ich schwierig zu bekommen, da ich vermute, dass jeder das komplett Eigenhändig verwalten kann.

Was mir einfällt, es könnte 2 Möglichkeiten geben:

  • Inhalt im EMail Body
  • Inhalt im Anhang

Ich denke man tut sich fürn Anfang leichter, wenn man sich auf Punkt 1 beschränkt

Ja, das wäre sicher einfacher. Wenn es ein Anhang mit einem PDF ist, dann haben wir die gleichen Herausforderungen wie beim ILS Fax (OCR, Tesseract, Abhängigkeiten…)

Vlt, ja noch wer Kontakte zu Kameraden in anderen ILS-Bereichen, die uns mal Informationen geben könnten, wie deren ILS-Email aufgebaut ist.

Es gibt ein robustes IMAP-Modul (node-imap), mit dem sich das realisieren lassen sollte.
Wichtiger Hinweis: Bei manchen Routern (FritzBox z.B.) wird die NAT-Tabelle alle 15 Minuten geleert. Damit würde das idle-Event nicht durchgereicht. Wir müssten also alle 10 Minuten die Verbindung kurz unterbrechen und neu aufbauen. Dann sollte das Event bei Eingang einer neuen EMail immer informiert werden.

ich hab ein aktuelleres Package gefunden, das dieses Problem mit der NAT Table selber löst.

Welche Kriterien sollten denn bei eingehenden Alarmierungen als Filter nutzbar sein? Hintergrund der Frage: Der Server sollte eventuell nicht jede eingehende EMail verarbeiten, sondern nur die, die auch speziellen Regeln entsprechen.

  • Betreff der EMail
  • Empfänger-Adresse
  • Absender-Adresse
  • Body (also Prüfung auf das Vorhandensein von bestimmten Inhalten?)
  • Attachment Ja / Nein ?
  • Bestimmter Name eines Attachments?

Denke das reicht erstmal, wobei ich Betreff + Absenderadresse + validen Body als Priorität sehe

Die Frage ist, was heisst „valide“ für den Body. Da kommen drei unterschiedliche Varianten:

  • HTML
  • TextAsHTML
  • Text

Muss ich mal schauen wie man das sinnvoll prüft. Und mehr als eine Prüfung auf das vorhandensein von Schlüsselbegriffen kann ich ja fast nicht machen.

Ja Schlüsselbegriffe bzw. ob das Parsen klappt

Weiteres Features das interessant sein kann: PGP Verschlüsselung und zip archive mit Passwort als Anhang

PGP-Verschlüsselung ist noch konzeptionell zu klären, wie ILSen damit umgehen.

Generieren die ILS für die Wehr ein private/public Key paar und händigen das der Wehr aus samt dem zugehörigen Passwort, oder generiert die Wehr für ihr Postfach ein Key-Paar und übermittelt der ILS den public key ?

Letzteres wäre Standardkonform. Dann müsste der Server allerdings die Generierung der Keys unterstützen oder das Keypaar sowie das zugehörige Passwort in der Konfiguration aufnehmen.

Hier wären Beispiele wo dies im Betreff der E-Mail steht.

Feuer_klein,Musterstraße,29,Ortsteil,Ort, brennt Grünstreifen

Feuer_BMA, Musterobjekt, Musterstraße,29,Ortsteil,Ort,

P_klemmt, Musterstraße, 54, Ort, PKW überschlagen 2Pers klemmen

Das sieht nicht wirklich schwer zu implementieren aus. Allerdings macht das Komma als Trenner auf kurz oder lang sicher Probleme. Ich kenne das aus unserem Leitstellenbereich zumindest, dass in den übertragenen Feldinhalten ab und an auch ein Komma vorkommt. z.B.:

… Abschnitt 800 (1,0 bis 2,5) …

Damit wäre eine eindeutige Feldtrennung für die Erkennung nicht mehr gegeben.

Könnt ihr das bei der ILS beeinflussen was da als Trenner genutzt werden soll ?

Das kann leider nicht beeinflusst werden…