Die Entwicklung unterstützen

Ab und an erreicht uns die Frage, wie wir solch ein Entwicklungsprojekt finanzieren, da der Server und auch die Apps ja zu 100% kostenfrei angeboten werden. Die Antwort ist dann immer die gleiche: „Wir schlucken die entstehenden Kosten zu 100% aus der privaten Tasche“.

ALARMiator wird ehrenamtlich entwickelt. Die entstehenden Kosten für Serverbetrieb der Website, des Forums sowie der jährlichen Zertifikate für die Bereitstellung der Apps (Google und Apple Stores) belaufen sich über ein Kalenderjahr auf über 300 EUR.

Wenn ALARMiator im Alltag einen Mehrwert für eine Wehr bietet, dann freuen wir uns über jede kleine Spende. Jede Spende kommt zu 100% dem Projekt zu Gute.

Dafür haben wir einen sog. PayPal MoneyPool eingerichtet. Wenn ALARMiator einen Mehrwert im Alltag einer Wehr / Rettungsorganisation darstellt, dann freuen wir uns über jede noch so kleine Spende. Die eingehenden Spenden kommen zu 100% der Entwicklung zu Gute. Wir haben uns absichtlich für einen solchen MoneyPool entschieden, da so transparent jede Spende für das gesamte Entwicklerteam sowie auch die Öffentlichkeit zu sehen ist.

Der Link zum ALARMiator PayPal - Moneypool lautet:

Hi,

der Link zur Spendenaktion funktioniert leider nicht mehr. Gibt es einen neuen Link? Würde gerne wieder etwas finanziell unterstützen!

Viele Grüße
Marcus

Hallo Marcus,

ja, PayPal hat „MoneyPool“ leider eingestellt. Wir prüfen aktuell welchen Dienst wir zukünftig nutzen können. News dazu gibt es zeitnah hier im Forum.

Grüsse

Jens

Hallo Jens,

wir haben bei uns auch über das Thema gesprochen.
Ich finde dass wir auch regelmäßig was geben müssen, damit so ein
tolles Projekt nicht bald wieder verschwindet.
Die Frage war, wie wir als gemeinnütziger Verein ohne rechtliche Probleme
spenden können.
Habt Ihr da eine Info für uns ?

Gruß
Jürgen

Hi Jürgen,

meiner Meinung nach sollte es kein Problem sein, wenn ein Feuerwehrverein an einen anderen spendet
(siehe hier). Regelmäßig dürfte Zweck des Feuerwehrvereins die Unterstützung der örtlichen Feuerwehr sein. Da mit der Zusatzalarmierung eine entsprechende Unterstützung der Wehr verbunden ist, ist es in jedem Fall satzunggemäß dafür etwas zu zahlen. Ab das nun aufgrund eines Vertragsverhältnisses (z.B. mit einem kommerziellen Softwareanbieter) oder auf freiwilliger Basis über eine Spende (Geldleistung ohne Gegenleistung) passiert ist letztlich egal. Bei einer Spende würde ich aber einen Beschluss in der Vorstandschaft fassen lassen, auch wenn es sich um einen Kleinbetrag handelt. Ich gehe natürlich davon aus, dass die jährlichen Gesamtkosten von ALARMiator durch den Verein, der die Zuwendung erhält, gedeckt werden.
Somit ergeben sich aus meiner Sicht keine Bedenken gegen eine z.B. jährliche Spende in der Höhe, wie es jede Feuerwehr als Nutzer der ALARMiator-Software für angemessen erachtet.
Wir haben früher alleine für den SMS-Versand eines kommerziellen Anbieters 30 € jährliche Grundgebühr gezahlt, die SMS-Kosten hat die Stadt übernommen. Für mich wäre daher eine Spende mindestens in Höhe der 30 € p.a. durch unseren Verein absolut angemessen.
@BoxSon Wenn ihr eine Bankverbindung des Feuerwehrvereins für mich habt, der die Kosten für ALARMiator trägt, dann würde ich eine jährliche Spende von unserem Verein in der nächsten Sitzung beschließen lassen.

Viele Grüße
Marcus

Genau hier haben wir aktuell die Herausforderung. Die Entwicklung von ALARMiator wird von keinem dedizierten Feuerwehrverein getragen. Die laufenden Kosten tragen aktuell @Semurak und ich privat aus der eigenen Tasche.

Ich habe kommende Woche ein Gespräch mit einem Fachmann, wie wir das auf die richtigen Beine stellen können. Eine Möglichkeit wäre sicher, einen Verein zu gründen. Das wäre an und für sich auch eine interessante Option allgemein, würde dann aber eine Menge Aufwand für Vereinsführung usw. mit sich bringen.

Ich gebe nach dem Gespräch kommende Woche mal ein Update, was dabei raus gekommen ist.

Grüße